Der Stern von Dennis Merten ( DM 10 ) strahlte in der goldenen Herbstsonne
Gruppenliga: SV Niedernhausen – Tura Niederhöchstadt  2 : 0 (1 : 0)

 Bei wunderbarem Herbstwetter lieferte der SV Niedernhausen in der Autalarena über die gesamte Spieldauer eine starke Mannschaftsleistung ab. Bereits in der 09. Minute bewies der antrittsschnelle Dennis Merten mit viel Gefühl einmal mehr seine Torjägerqualitäten und lupfte den Ball  zum Führungstreffer in die Maschen. Die Gäste spielten gut mit, aber die Innenverteidigung mit David Reusing und Marcel Krabler stand einmal mehr bombensicher. Yannick Klische bestätigte erneut sein starkes Zweikampfverhalten, ebenso wie Rafael Ruiz Gonzales und Dominik Gudenkauf und sie zusammen machten auch in der Offensivbewegung mächtig Druck.

Auch nach der Pause hatte der SVN das Heft eindeutig in der Hand. In der 56. Minute war es erneut Dennis Merten, der sich gegen die Abwehr der Gäste schnell lösen  und mit Übersicht zum 2 : 0 erhöhen konnte. In der letzten halben Stunde bewies Torhüter Sebastian Trinkl einige Male mit seiner Erfahrung und tollen Reflexen seine Klasse. Eine Resultatsverbesserung war mehrfach möglich, doch mit diesem wichtigen Heimsieg hatten auch die Fans in der Arena uneingeschränkt Grund zur Freude. Nach diesem Spieltag liegt der SVN mit nur einer Saisonniederlage gerade einmal zwei Zäher hinter dem Tabellenführer vor dem dicht gestaffelten Mittelfeld. Unter der Woche steht nun das schwere Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger Nordenstadt auf dem Terminplan und am kommenden Sonntag geht die Reise nach Wörsdorf. Beide Teams gelten in der Gruppenliga gerade auf eigenem Gelände als spielstark  und der SVN wird enorm gefordert sein. Gürkan Bingöl steht wieder zur Verfügung und auch Luca DÁntuono wird in Kürze wieder mit dem Lauftraining beginnen.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Klische, Riuz Gonzales, Krabler, Reusing, Wagner, Gudenkauf, Hemerat, Demir, Merten, Ulm (Frusteri, Bingöl, Rehberg)