1. SC Kohlheck – SV Niedernhausen 0:7

Nach zurückliegenden starken Gegnern stand vergangenen Samstag das Auswärtsspiel beim 1. SC Kohlheck auf dem Programm. Die Wiesbadener stehen mit wenigen Punkten auf den unteren Tabellenplätzen. Konzentriert und spielerisch überlegen begannen die Autaljungs auf dem kleinen Kunstrasen im Wiesbadener Stadteil. Eine Standardsituation, Eckball von links, verwertete Marco Cece per Kopf zum 1:0. Die frühe Führung gab Selbstvertrauen und der “Mann des Tages” Marco Cece erhöhte mit 3 weiteren Treffern auf 5:0. Zwischenzeitlich erzielte Moritz Wochnik mit einem seheneswerten Schuß aus halbrechter Position das 4. Tor.

Nach der Halbzeit setzte das Trainertrio verstärkt auf Stabilität, doch gelang nach einem Blitzkonter und Marcos Pass, Jannick Csader das 6:0 und Moritz Wochnik bewies seinen Trorriecher mit dem finalen Tor.

Für die kommenden Gruppenliga-Saison ist sicherlich noch Steigerungspotential auch gegen spielerisch stärkere Gegner notwendig, jedoch sind die fußballerischen Anlagen der jungen Nachwuchskicker erkennbar.

 

Es spielten: Louis, Tim, Lars, Pauls S., Tobi, Marie, Jannick, Risto, Marco, Moritz, Maxi K.


 

SV 1913 Niedernhausen e.V. – DJK 1. SC Klarenthal 1:4

Formverbessert traten die Autalspieler aus der Osterpause gegen das bissige Spitzenteam aus Klarenthal an. Ein Unachtsamkeit im frühen Sielverlauf machte jedoch die Gäste aus Wiesabden selbtsbewußt und abermals lief man einem Rückstand nach. Eiskalt nutzen sie auch die 2. Chance und erhöhten auf 0:2. Die jungen Autalkicker steckten jedoch nicht auf und konnten nach der Pause auf 1:2 durch Paul Schmidt verkürzen. Ungenauigkeiten in der Defensive und das aktuell fehlende Selbstvertrauen in die eigene Offensiv-Stärke spielten dem Gegner in die Karten und ließen ihn auf 1:4 erhöhen. Zurzeit fehlt dem Nachwuchs die notwendige Bissigkeit und Konsequenz, um gegen Topteams der Spielklasse wieder zu gewinnen.

Für die nächsten Wochen stehen scheinbar leichtere Aufgaben auf dem Programm, bei denen die Routiniertheit zurückkehren sollten.

 

Es spielten: Louis, Lars, Haydar, Tim, Lukas, Laurenz, Tim, Paul R, Paul S. Marco, Marie, Maxi K. und Tobi

 

Bericht: Holger Philips


Dämpfer für SVN D 2 im Derby (15.03.2014)

Im seinem ersten Punktspiel nach der Winterpause hatte die D 2 das SVN am 15.3.2014 die D 2 des FC Naurod zu Gast. Naurod kam nach einem 22:0 Sieg am letzten Samstag mit viel Selbstvertrauen in die Autalarena. Doch SVN D 2 ließ sich davon nicht beeindrucken. Ein ums andere Mal erarbeiteten sich die Autaler mit noch nicht wieder ganz flüssigem aber doch gefälligem Spiel Großchancen zum Torerfolg. Eine davon führte rund zehn Minuten vor der Pause zum verdienten 1:0 durch Paul R., eine weitere endete wenig später am Torpfosten des FC Naurod D 2. Der FC Naurod dagegen startete immer wieder eigene Angriffe auf das Tor der Autaler, wurde dabei aber stets gekonnt abgeblockt und hatte keine zwingenden Chancen. Zur zweiten Halbzeit kam der SVN D 2 im „kollektiven stand by Modus“ aus der Kabine. Die Autaler schienen ihren Vorsprung nun bereits verwalten zu wollen. Der ohnehin noch nicht runde Spielfluss war schnell dahin, Fehlpässe und Missverständnisse häuften sich, die Laufbereitschaft sank. FC Naurod D 2 konnte so den SVN zunehmend in Bedrängnis bringen was mit logischer Konsequenz rund zehn Minuten nach der Pause zum 1:1 und weitere zehn Minuten später zum 1:2 gegen den SVN D 2 führte. Daraufhin stemmte sich der SVN D 2 noch einmal gegen die drohende Niederlage. Mehr als ein weiterer Lattentreffer sprang dabei aber nicht heraus. Es blieb beim 2:1 Sieg für den FC Naurod D 2. Für den SVN D 2 war es im zwölften Spiel seit September 2013 nach neun Siegen und zwei Unentschieden nun die erste Niederlage gegen einen guten, aber nicht übermächtigen Gegner. Durch eigene Nachlässigkeit wurde ein wohl schon sicher geglaubter Sieg noch leichtfertig hergeschenkt.

Für die Autaler spielten: Louis, Lars, Tim, Lukas, Laurenz, Haydar, Paul S., Paul R., Marco, Moritz, Tobi und Marie.

Bericht: Holger Philips


 

Starker Test des SVN D 2 zum Saisonstart nach der Winterpause

(08.03.2014)

Am ersten Spieltag nach der Winterpause am 8.3.2014 hatte die D 2 das SVN gleich spielfrei. Der Termin wurde im Autal für ein Testspiel genutzt. Bei strahlendem Sonnenschein war die D 1 des 1. FC Kiedrich zu Gast, ein um ein Jahrgang älterer, in der Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis und damit eine Klasse höher spielender, bereits physisch sichtbar stärkerer Gegner. Entsprechend schwer hatte es der SVN D 2. Kiedrich drängte von Beginn an auf das Tor der Autaler. Die D 2 des SVN hatte in der Defensive viel zu tun, stand aber auch gegen die „langen Kerle“ dabei sehr sicher und konnte ein ums andere Mal auch sehenswerte Entlastungsangriffe starten. Kiedrich hatte deutlich mehr Spielanteile, aber nur wenig zwingende Chancen. So gelang beiden Teams bis zur Pause kein Tor. Mit Spielstand 0:0 ging es zur Halbzeit in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit legte der SVN D 2 seinen Respekt vor den „langen Kerlen“ mehr und mehr ab und erarbeitete sich aus der weiterhin kompakten Abwehr heraus über das schnelle Mittelfeld einige sehr gute Torgelegenheiten. Kurz nach Wiederanpfiff konnte Kiedrich zunächst noch auf der eigenen Torlinie klären. Wenig später war Haydar im Strafraum nur noch durch ein Foul zu bremsen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tim sicher zum 1:0. Nun wog das Spiel ausgeglichen hin und her, hatte aber auf Seiten des SVN D 2 bereits viel Kraft gekostet, so dass dem 1. FC Kiedrich D 1 rund zehn Minuten vor dem Abpfiff durch einen schönen Angriff über das Mittelfeld und links außen der 1:1 Ausgleich gelang. Nun drängte Kiedrich nochmals vehement auf den Sieg. Doch die Autaler hielten erfolgreich dagegen und konnten noch einig gute Angriffe starten, von denen einer kurz vor Abpfiff fast noch zum Erfolg geführt hätte. Doch abermals gelang es dem 1. FC Kiedrich D 1 den Ball von der eigenen Torlinie zu kratzen. Und so blieb es beim alles in allem gerechten Unentschieden. Das anschließende, zuvor bereits vereinbarte Elfmeterschieden entschied dann der 1. FC Kiedrich mit mehr Glück auf seiner Seite für sich. Ein insgesamt würdiger Abschluss dieses Testspiels, bei dem der D 2 des SVN kämpferisch alles abverlangt wurde.

Für die Autaler spielten: Louis, Lars, Tim, Lukas, Laurenz, Haydar, Paul S., Marco, Moritz, Tobi und Marie.

Bericht: Holger Philips


SV Niedernhausen – FC Bierstadt 1:1

Im zweiten Saisonspiel der D-Junioren Kreisklasse Wiesbaden zeigte sich die junge Autaltruppe um das Trainertrio Moritz Lang, Uwe Vierl und Rafael Dudda konditionell stark verbessert. Musste man durch kurzfristige Absagen kurzerhand Umstellungen vornehmen, schafften es die dezimierten Sportler dennoch eine fußballerisch gute Leistung abzurufen. Passkombinationen und Abwehrverhalten waren gegen die Wiesbadener zuverlässig und sicher. Lediglich das frühe Gegentor war ein Ärgernis, welches die Junioren unbedingt ausgleichen wollten. So war es Marco Cece, der nur noch durch einen Foulelfmeter gestoppt werden konnte, den Tim Bilke sicher verwandelte und den über den gesamten Spielverlauf gerechten Ausgleich wieder herstellte.

Es spielten: Louis Vierl, Lars Rodeck, Tim Bilke, Risto Hoffmockel, Lukas Phillips, Laurenz Klein, Paul Racky, Marco Cece, Tobias Schneider, Moritz Wochnik

 

Bericht: Holger Philips