Stark aufspielender SV Niedernhausen siegt beim VfB Unterliederbach

VfB Unterliederbach – SV 1913 Niedernhausen  4 : 5 (1: 2)

Nach dem Heimsieg bei der Saisonpremiere am Vorsonntag spielte der SVN beim letztjährigen Klassengefährten groß auf und siegte nach abwechslungsreichem Spielverlauf am Ende verdient mit 5 : 4. Nur in der Anfangsphase hatten die Gastgeber die besseren Spielanteile und gingen in der 13. Minute in Führung. Dann kam die Angriffsmaschine der Autaltruppe immer besser in Fahrt. In der 36. Minute schweißte Kevin von Michalkowski einen Freistoß aus 35 Metern knallhart in die Maschen der Hausherren zum Ausgleich. Noch vor der Pause zündete Adem Kaynack in der 43. Minute den Turbo und sein Zuspiel verwertete in der Mitte Maxi Gossner zum Führungstreffer für den SVN.

Nach dem Wechsel ging es dann Schlag auf Schlag. In der 50. Minute überrannte erneut Adem Kaynack die Abwehr der Hausherren und seine präzise
Flanke versenkte der stark spielende Manuel Ulm mit platziertem Kopfball zum 3 : 1 für den SVN. Die Antwort der Gastgeber folgte zwei Minuten später mit dem Anschlusstreffer. Eine Glanztat von SVN-Keeper Messi Azar bewahrte in der 62. Minute den SVN vor dem Ausgleich, als er einen Strafstoß  reaktionsschnell hielt. In der 65. Minute war es dann der umsichtige „Prince Harry“ Smith, der mit einem langgezogenen Pass Adem Kaynack suchte und fand; dieser drehte sich blitzschnell und der vierte Treffer für den SVN war perfekt. Doch damit war der Torhunger des SVN noch immer nicht gestillt. Kevin von Michalkowski war erneut in der 78. Minute an der Reihe und vollendete überlegt zum 5 : 2 für den SVN. In den letzten vier Minute konnten die Gastgeber das Ergebnis aus ihrer Sicht noch etwas erfreulicher gestalten, doch am hochverdienten Auswärtssieg des SVN bestanden auch aus Sicht der Zuschauer aus Unterliederbach nicht die geringsten Zweifel.

Besondere Erwähnung muss noch die Leistung von „Air-Björn“ Marquardt finden, der mit einer Rückerverletzung in die Partie ging, doch jeder hohe Ball wurde seine Beute. Natürlich gebührt allen 14 eingesetzten Spielern großes Lob für eine tadellose Mannschaftsleistung bei schwülen Temparaturen.

Am kommenden Sonntag kommt es nun in der Autalarena zu einem echten Highlight in der noch jungen Saison, wenn der stark gestartete FC Eschborn II in der Autalarena gestiert. Am Wochenende siegten die Eschborner gegen den haushohen Meisterschaftsanwärter SV Zeilsheim mit 2 : 1 und unterstrichen ihre Spielstärke. Die Autaltruppe muss erneut an ihre Leitungsgrenze gehen, um den technisch versierten Gästen Paroli bieten zu können.

In Unterliederbach spielte der SVN mit Azar, Schenck, Marquardt, Bouhabba, Smith, Wagner, Gossner, von Michalkowski (89. Bektas), Sanan (46. Douh), Kaynack, Ulm (75. DÁntuono).

Kreisoberliga:

Der SV Niedernhausen II startet mit einem Heimspiel gegen den SV Italia in die Punktspiele

Der Meister und Aufsteiger SV Italia Wiesbaden ist am kommenden Sonntag in der Autalarena erster Gegner des SVN II in der Saison 2015/16 des SVN II. Anstoß ist um 12.30 Uhr. Die Azzuries verfügen über eine eingespielte Mannschaft und werden nach der überzeugenden Meisterschaft selbstbewusst im Autal auftreten.

Im letzten Testspiel vor dem Echtbetrieb am kommenden Sonntag siegte der SVN II bei Schwarz/Weiß Wiesbaden und die vielen jungen Talente im Team werden den Beweis für ihre sportliche Entwicklung in der jüngsten Vergangenheit gerne im 1. Punktspiel zeigen wollen.

Der Vorstand des SV Niedernhausen