Der Autal-Express nach Anlaufschwierigkeiten unaufhaltsam.

Schon nach 9 Minuten ging die Klische-Elf mit 1:0 durch Manuel Ulm in Führung. Doch wie schon in Nierhöchstadt, so gab auch diesmal die frühe Führung  der Mannschaft keine Sicherheit. Irgendwie war auf einmal der Knoten drin. Schlechte Raumaufteilung , überhastete und ungenaue Zuspiele in der Vorwärtsbewegung brachten die Gäste aus Höchst immer wieder in Ballbesitz. So kam es das die Abwehrreihe  oft eins gegen eins spielen musste und die Höchster zu oft in den Strafraum der Autaler vordringen konnten. Mitte der Halbzeit war es dann soweit, bei einem Zweikampf im 16er an der Torauslinie kam es zu einem Foulspiel und zum Elfmeter für Höchst, der zum 1:1 verwandelt wurde. Die SG aus Höchst legte nun in den nächsten 15 Minuten ein hohes Tempo vor, doch lies die Abwehrreihe der Gastgeber nicht mehr viel zu. Nach dem überstehen dieser Drangphase bekam die Heimmannschaft nun das  Spiel wieder besser in den Griff und sorgte mit einem sehenswerten Tor von Mohamed Adou aus 18 Meter für die 2:1 Führung.
Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabinen.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit kam dann der Autal-Express richtig ins Rollen. Mit schnellen und genauen Spielzügen sorgte man schnell für Klarheit und zeigte wer hier Hausrecht hat. Mit 4 weiteren Toren (davon 2 Foulelfmeter) baute man die Führung bis auf 6:1 aus, ehe kurz vor Schluss durch eine kleine Unachtsamkeit das  6:2 fiel.
Erwähnenswert ist das die kurze Torflaute unseres Topstürmers Manuel Ulm ein Ende fand und er gleich dreimal den Ball  in Gegnerischen Tor unterbrachte.
Für den SV Niedernhausen spielten: Steve Wagner, Ante Beslic (46.Luca D’Antuono), Patrick Schenck, Marcel Krabler(46.Nico Hernandez), Matthias Bernert (71.Timo Wagner), Zafer Bektas, Ninos Aodicho, Mohamed Adou, Ilias Amallah, Gürkan Bingöl, Manuel Ulm 

Torschützen: 1:0 Ulm, Manuel (9.) – 2:1 Adou, Mohamed (44.) – 3:1 Amallah, Ilias (52.) – 4:1 Ulm, Manuel (61./FE) – 5:1 D’Antuono, Luca Louis (66.) – 6:1 Ulm, Manuel (78./FE)